Umpumpen von Gefahrengut auf der Autobahn Raststation Ansfelden

Am Mittwoch, den 01.02.2017 um 13.00 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Ansfelden mit dem Einsatzstichwort „Brand KFZ“ auf den Parkplatz der Autobahnraststation Ansfelden gerufen. Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde ein Reifenbrand bei einem Sattelzug mit leicht brennbarer Flüssigkeit festgestellt. Nach dem kein Personenschaden festgestellt wurde, wurde unverzüglich mit den Löscharbeiten begonnen, denn die Hauptgefahr war die extreme Ausbreitungsgefahr auf dem gesamten LKW.

Der LKW- Fahrer konnte mit dem laut ADR Vorschrift mitgeführten Handfeuerlöscher bereits mit der ersten Löschhilfe beginnen und somit die Zeit der alarmierten Einsatzkräfte überbrücken. Zielsicher wurde von der Feuerwehr der Reifenbrand abgelöscht.

Bei den anschließenden Bergemaßnahmen, stellte sich ist für den Frächter das nächste Problem dar.

Da es sich bei dem LKW um einen Gefahrenguttransporter handelte und der LKW nicht mehr fahrbereit war, wurde heute Nachmittag, im Auftrag der BH Linz Land und der Autobahnpolizei, wobei diese von der Sondergruppe Gefahren-Gut ADR unterstützt wurde, auf einen fahrbereiten LKW umgepumpt. Nach einer kurzen Lagebesprechung mit den Offizieren der Einsatzorganisationen bereits am Vormittag, wurde die haarige Umpumparbeit begonnen. Die technische Pumparbeit wurde ständig mit Wärmebildkameras überwacht, um bei Auftreten eines Brandes durch statischer Aufladung oder Selbstentzündung, sofort durch den in Bereitschaft gestellte Tanklöschgruppe der FF Ansfelden und des Angriffstrupps vom Universallöschfahrzeug der FF Freindorf rasch reagieren zu können, um bei einer möglichen eintretenden Gefahr rasch reagieren zu können. Die geforderten Absperrgrenzen gerecht zu werde war eine Steife von der Landesverkehrsabteilung ständig anwesend. Es handelte sich dabei um 24 Tonnen Ethylacetat.

Nach rund zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte Entwarnung geben und die Polizei gab die Verkehrsflächen wieder frei. Zu keiner Zeit bestand eine Gefahr für Mensch, Tier oder Umwelt.

Comments are closed.